10.000 für rechte HoGeSa-Demo in Berlin angemeldet

Aufmarsch »Gegen Salafisten, Islamisierung und Flüchtlingspolitik« am Brandenburger Tor

Update 1.11.: Die Berliner Polizei kann noch nicht beurteilen, ob eine größere Zahl von Rechtsradikalen und Hooligans tatsächlich in zwei Wochen im Regierungsviertel aufmarschiert. »Was am 15. November passiert, kann derzeit noch keiner einschätzen. Der Anmelder der Hooligan-Demonstration ist polizeilich nicht einschlägig bekannt, weder aus dem Rechtsextremen-Milieu noch von der Hooligan-Szene«, sagte Polizeisprecher Thomas Neuendorf der Nachrichtenagentur dpa. »Der Anmelder könnte natürlich auch ein Strohmann sein, der vorgeschoben wurde. Oder ein Trittbrettfahrer, der sich mit so einer Anmeldung nur wichtig macht.« Die »Hooligans gegen Salafisten« seien ja kein Verein oder eine feste Gruppierung, bei der es verantwortliche Ansprechpartner gebe.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: