35-Jähriger nach Brand in Wohnheim tot geborgen

Nach einem Brand in einem Heim für betreutes Wohnen in Kreuzberg ist am Freitagmorgen ein 35-Jähriger tot geborgen worden. Das Feuer war in einer Wohnung in der zweiten Etage des Fünfgeschossers in der Reichenberger Straße ausgebrochen, wie die Feuerwehr mitteilte. Bewohner bemerkten laut Polizei Brandgeruch und lösten einen Notruf aus. Einsatzkräfte löschten den kleinen Schwelbrand. Auf einer Couch entdeckten sie auch die Leiche des 35-jährigen Mieters. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung