Werbung

Thüringen: SPD-Basisvotum endet am Montag

Bausewein hofft auf 70 Prozent für Aufnahme von Verhandlungen über Rot-Rot-Grün / Auszählung am Dienstag

Berlin. Die SPD-Mitglieder in Thüringen haben nur noch am Montag (bis 24.00 Uhr) die Chance, ihr Votum zur möglicherweise ersten rot-rot-grünen Landesregierung in Deutschland abzugeben. Um Mitternacht endet die Mitgliederbefragung, die am Dienstag ausgezählt werden soll. Abgestimmt wird über die Koalitionsempfehlung des Vorstandes für das neue Dreierbündnis.

Eine formale Hürde wurde bereits in der vergangenen Woche genommen: Die erforderliche Beteiligung von 20 Prozent der rund 43.000 SPD-Mitglieder wurde weit übertroffen. Ende Oktober lag die Beteiligung nach SPD-Angaben bereits bei mehr als 50 Prozent.

Erwartet wird, dass eine Mehrheit eine Regierungsbeteiligung der SPD unter dem Ministerpräsidenten der Linken, Bodo Ramelow, billigt. Damit wäre mehr als sieben Wochen nach der Landtagswahl der Weg für offizielle Koalitionsverhandlungen frei. Der neue SPD-Landsvorsitzende Andreas Bausewein hofft, dass 70 Prozent der Mitglieder der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der mehr als doppelt so starken Linken und den Grünen zustimmen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!