Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Freitag auf Arte: Drama über Demenz

Berlin. Einen bewegenden Film über einen Demenzkranken und die gesellschaftlichen Nebenwirkungen einer Volkskrankheit zeigt Arte am Freitag, dem 7. November um 20.15 Uhr. Wenn Leni (Thekla Carola Wied) Max besucht, dann sagt die Pflegerin durch die Gegensprechanlage: »Achten Sie bitte darauf, dass die Tür hinter Ihnen schließt.« Es sind Sätze wie diese, die Max - gespielt von Matthias Habich - seine Freiheit nehmen, ihn völlig entmündigen. In manchen Momenten begehrt er dagegen auf, er wird energisch und erhebt die Stimme. Doch die Augenblicke, in denen der Alte ins Leere starrt und sich ein Nebel der Demenz um ihn verdichtet, werden häufiger. Der Arte-Film »Sein gutes Recht« zeigt das Schicksal eines Kranken, der 1,5 Millionen Leidensgenossen hat. Bei Demenz geht durch absterbende Hirnzellen das Gedächtnis verloren, der Kranke wird immer desorientierter. Die Zahl der Leidenden nimmt mit dem Alter zu. 2050 soll es bereits mehr als drei Millionen Demenzkranke in der Bundesrepublik geben. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln