Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Reflexionen eines Reptils

In den ganz speziellen Kosmos einer über 2000 Jahre alten, Zigarre rauchenden und schwer von sich überzeugten Echse führt der Berliner Puppenspieler Michael Hatzius sein Publikum an diesem Freitag im Admiralspalast. Hatzius führt dabei in seiner Rolle als zwiespältiger Brandschutzbeauftragter »Jens Schirner« moderierend durch die zweistündige Soloshow. Mit von der Partie: ein Huhn, zwei Spinnen und viele weitere Gesellen.

Doch der Star des Abends ist und bleibt die Echse. Dieses »Urgestein der internationalen Kulturlandschaft« war schließlich nach eigenen Angaben von Anfang an dabei - egal worum es geht. Die Echse reflektiert vergangene und aktuelle Geschehnisse - und besitzt laut Programm zudem noch hellseherische Fähigkeiten. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln