Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Asylstreit: Unterstützung für Kretschmann

Mehrheit des Parteitags stellt sich hinter Stuttgarter Regierungschef

  • Von Bettina Grachtrup und Gioia Forster
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Tuttlingen. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat bei einem Landesparteitag der Grünen für seine Asylrechts-Entscheidung im Bundesrat viel Zuspruch, aber auch Kritik geerntet. Die Delegierten führten die Debatte kontrovers, aber sachlich, nachdem Kretschmann seine Entscheidung ausführlich erläutert hatte. Am Ende stimmten in Tuttlingen 180 von 223 Delegierten für den Antrag des Parteivorstandes, der sich hinter Kretschmann stellte. Der Antrag der Grünen Jugend, der Kretschmanns Votum als falsch bezeichnete, bekam in der geheimen Abstimmung 39 Stimmen, es gab vier Enthaltungen.

Kretschmann redete fast eine halbe Stunde zu dem Thema. Er sagte, die Asylrechtsreform bedeute auch große Verbesserungen für die Flüchtlinge, etwa bei der Arbeitsaufnahme. Es sei für das Selbstwertgefühl der Asylbewerber wichtig, in Deutschland arbeiten zu können, so Kretschmann. Ihm sprangen viele Delegierte bei - so der Stuttgar...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.