Ebola ante portas ... Zerberus wacht

  • Von Dietmar Fuchs, Innsbruck und Reinhard Renneberg , Hongkong
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

AIDS erschien 1981 als völlig neue, durch Blut und Sexualkontakte übertragbare Erkrankung. Heimtückischerweise verzögert sich der Ausbruch der Krankheit nach der Ansteckung mit dem Humanen Immundefizienzvirus (HIV) jahrelang. Auch nach mehr als 30 langen Jahren intensivster Forschung ist es nicht gelungen, durch eine prophylaktische Impfung die weitere Verbreitung des Virus einzudämmen oder gar zu verhindern. Doch AIDS zwang auch zu neuen Strategien für die Virussicherheit bei Bluttransfusionen.

Durch zusätzliches Testen der Blutproben auf HIV-Antikörper konnte das Problem bis auf die »diagnostische Fensterperiode« verkleinert werden. Das ist die Zeit, in der Betroffene zwar infiziert (und infektiös!) sind, aber noch keine Antikörper gebildet haben. Das Problem: Dieser Test ist er...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.