Hannes Hegen ist tot, sein Mosaik lebt

Der Schöpfer der beliebten Comicfiguren Dig, Dag und Digedag starb im Alter von 89 Jahren in Berlin

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der freie Journalist Matthias Krauß gab »nd« den Hinweis. Auf Nachfrage bestätigte Mark Lehmstedt: Hannes Hegen, Schöpfer der legendären Comicfiguren Dig, Dag und Digedag, verstarb am 8. November 89-jährig in Berlin. Lehmstedt schrieb und veröffentlichte das Sachbuch »Die geheime Geschichte der Digedags«.

Über mittlerweile vier Generationen hinweg haben sich Väter, Söhne, Enkel und Urenkel für die Abenteuer der drei Zwerge begeistert. Seit 1955 erschien die wunderbare Bildergeschichte fortlaufend als Zeitschrift mit dem Titel »Mosaik«.

Als Hegen 1975 hinwarf und den Vertrag mit dem Verlag »Junge Welt« kündigte, übernahm Lothar Dräger, der seit 1957 als Autor am »Mosaik« maßgeblich mitgearbeitet hatte. Im Kollektiv blieb zum Beispiel auch die Zeichnerin Lona Rietschel, die 1960 bei der Zeitschrift eingestiegen war. Diese beiden und ihre Kollegen ersetzten die Digedags 1976 durch die Abrafaxe. So retteten sie das »Mosaik«....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.