NVA-Geschädigte sollen mehr Rente bekommen

Berlin. Die Linksfraktion im Bundestag fordert, NVA-Verletztenrenten nicht auf die Grundsicherung im Alter anzurechnen. Bei Wehrpflichtigen der DDR, die wegen einer erlittenen Schädigung bei der Nationalen Volksarmee (NVA) eine Verletztenrente erhalten, wird diese mit der Grundsicherung verrechnet. Dies sei eine Ungleichbehandlung gegenüber Dienstgeschädigten der Bundeswehr. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung