Baron stellt Gleichheitsgrundsatz in Frage

Die AfD hat auch neuheidnische Sektenpriester in ihren Reihen

  • Von Marian Krüger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nicht seinem Rang entsprechend behandelt werde er, beklagte Árpád von Nahodyl-Nemènyi, eine der Figuren der brandenburgischen Alternative für Deutschland.

Die ideologische Spannbreite der Alternative für Deutschland (AfD) ist um eine Facette reicher. Wie in der aktuellen Studie des Potsdamer Politikwissenschaftlers Christoph Kopke zu Tage gefördert wurde, tummeln sich inzwischen auch neuheidnische Sektenpriester in deren Reihen.

Das sind in diesem Falle Catrin und Baron Árpád von Nahodyl-Nemènyi aus Bad Belzig. Die beiden AfDler, die im Mai 2014 für ihre Partei zu den Kommunalwahlen antraten, gehören einer obskuren »Germanischen Glaubensgemeinschaft« (GGG) an, deren Postadresse ebenfalls in Bad Belzig zu finden ist. Der Baron obwaltet dort unter dem Namen Geza von Nemenyi und hat sich dabei auch einen weiteren eindrucksvollen Titel zugelegt. Als »Allsherjargode« wandelt dort durch den Wald und zelebriert allerlei Rituale mit Umhang, Kappe und Stock.

Nahodyl-Nemènyi verschließt jedoch auch vor irdischen Missständen nicht die Augen. Seine Beobachtungen hat er in dem Buch »Adliges Bewusstsei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.