Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Kultur
  • Bücher zum Verschenken

Geistreich, bissig, unzensiert

Mark Twain nennt sich selbst den »eselhaftesten Menschen, den ich kenne« - aber da irrt er

Lieber Samuel Langhorne Clemens,

bitte werten Sie meine Anrede nicht als plumpe Vertraulichkeit: Natürlich werden Sie sehr geehrt, auch von mir, aber Sie sind mir eben seit meiner Kindheit, die schon einige Jahre zurückliegt, auch lieb geworden. Mit Ihrem bürgerlichen Namen erlaube ich mir, Sie nur deshalb anzusprechen, weil der Anlass, aus dem ich Ihnen schreibe, die Veröffentlichung des zweiten Teils Ihrer Autobiographie ist, bei der es sich doch um eine eher private Einlassung und keinen imaginierten Text des großen Schriftstellers Mark Twain handelt. Soweit beides überhaupt möglich ist. Denn natürlich hatten Sie auch als Privatperson ein überaus waches Auge auf die Welt, und natürlich ist jede Zeile auch dieses Ihres Diktats ein literarischer Coup.


Buch im nd-Shop bestellen:
* Mark Twain:


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.