Nur gut, wenn keiner guckt

Max Raabes neue CD/DVD »Eine Nacht in Berlin«

  • Von Teresa Tropf
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Keiner fährt so elegant mit dem Rad durch Berlin wie Max Raabe. Im schwarzen Frack mit Fliege und Einstecktuch sitzt er auf seinem Fahrrad - die Frisur mit reichlich Pomade fixiert - und radelt vorbei an den Berliner Sehenswürdigkeiten. Zu bestaunen sind diese Szenen auf Raabes neuer Konzert-DVD »Eine Nacht in Berlin«, hauptsächlich aufgenommen im Berliner Admiralspalast. Den puren Gesang gibt es auf der dazugehörigen CD zu hören.

Die Berliner Lässigkeit demonstriert wohl keiner so gut wie der 51 Jahre alte Chansonnier. Als »Mittler zwischen den Welten, der den Glamour der 20er Jahre in die Jetztzeit transportiert«, wie es das Booklet verspricht, betritt er unaufgeregt die Bühne. Das Palast Orchester spielt die ersten Takte, das Publikum klatscht, Raabe tritt ans Retro-Mikrofon und...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 409 Wörter (2571 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.