»Tugce wird uns allen fehlen«

Die Studentin starb nach einer Prügelattacke, als sie zwei Mädchen helfen wollte

Das Schicksal der Studentin Tugce A., die nach einer Prügelattacke starb, bewegt das Land. Die junge Frau hilft auch nach ihrem Tod anderen Menschen - mit gespendeten Organen.

Offenbach. Die Ermittler in Offenbach setzen nach dem bewegenden Abschied von der Studentin Tugce A. auf das Obduktionsergebnis und hoffen auf weitere Zeugen der tödlichen Prügelattacke. Die Leiche der jungen Frau wurde in das Institut für Rechtsmedizin in Frankfurt am Main gebracht und soll dort vermutlich am Montag untersucht werden, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag sagte. Die Ermittler erhoffen sich von den Ergebnissen Aufschlüsse über die genaue Todesursache. Rund 1500 Menschen hatten sich am Freitag in einer bewegenden Feier vor der Klinik von der Studentin verabschiedet. Bundespräsident Joachim Gauck will prüfen lassen, ob Tugce postum einen Verdienstorden bekommen soll.

Bisher ist unklar, ob die Studentin durch den Schlag am 15. November tödlich verletzt wurde oder durch den Aufprall auf das Pflaster des Parkplatze...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.