Wellinger stürzt, Freund springt aufs Podest

Zwischen Angst und Freude: Die deutschen Skispringer beim Weltcup im finnischen Kuusamo

  • Von Erik Roos, Kuusamo
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der schwere Sturz von Andreas Wellinger hat den dritten Platz von Severin Freund in Kuusamo in den Hintergrund rücken lassen. Für den Weltcup fällt Wellinger vorerst aus.

Auch nach einer Nacht steckte der schwere Sturz von Andreas Wellinger den deutschen Skispringern in den Gliedern. »Hoffentlich kommt Andi schnell wieder auf die Beine«, sagte Severin Freund mit leiser Stimme über seinen 19 Jahre alten DSV-Teamkollegen. Große Freude über den ersten Podestplatz in der noch jungen Saison wollte beim 26-jährigen Freund im finnischen Kuusamo angesichts der heftigen Bilder zunächst nicht aufkommen.

Mit voller Wucht war Wellinger am Samstag aus großer Höhe in den Schnee geknallt, nachdem er bei schwierigen Bedingungen in der Luft die Kontrolle verloren hatte. Anschließend rutschte der Schüler aus Ruhpolding den Hang hinab und wurde nach kurzer Behandlung für eine Nacht ins Krankenhaus gebracht. Dort folgte immerhin eine vorsichtige Entwa...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.