Werbung

Blindgänger an Bahnstrecke gesprengt

Löwenberg. Wegen der Sprengung von zwei jeweils 50-Kilogramm schweren Blindgängern ist ein Abschnitt der Bahnstrecke Rostock-Berlin am Mittwoch für mehrere Stunden gesperrt worden. Alles sei reibungslos abgelaufen, sagte ein Bahnsprecher. Zwölf Züge zwischen Nassenheide und Löwenberg in Oberhavel fielen zwischen 9.30 und 12 Uhr aus. Die Blindgänger waren in einem Waldstück entdeckt worden, nur etwa 230 Meter von den Gleisanlagen entfernt. Betroffen von der Sperrung waren Regionalzüge von Rostock nach Berlin sowie von Berlin nach Templin. Zwischen Löwenberg und Oranienburg waren zwölf Busse im Ersatzverkehr unterwegs. dpa/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung