Keine Komplettgarantie - Einlagen deutscher Sparer noch sicherer

Fragen & Antworten zur Einlagensicherung

Sparer in Deutschland sind künftig besser vor dem Verlust ihres Geldes geschützt. Bei einer Bankpleite kommen sie zudem schneller ans Ersparte.

2008, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, garantierte die Bundesregierung: »Die Spareinlagen sind sicher.« Auch wenn dies im Totalausfall schwierig zu erfüllen wäre - in Deutschland sind die Spareinlagen in sehr hohem Umfang geschützt. Das Kabinett beschloss im November die Umsetzung einer EU-Richtlinie, mit der Sparer noch besser vor einem Verlust geschützt werden.

Was ändert sich mit der EU-Richtlinie?

Es gibt künftig ein einheitliches Mindestschutzniveau in der EU, wobei die speziellen Sicherungssysteme der deutschen Banken und Sparkassen bestehen bleiben. Wie bisher bleibt es im Fall einer Bankenpleite beim gesetzlich garantierten Schutz von bis zu 100 000 Euro pro Kunde und pro Bank. Dafür gibt es einen Rechtsanspruch. Alle Banken in den 28 EU-Staaten müssen einer Einlagensicherung angehören. Die muss - wie in Deutschland - vorfinanziert sein.

Gibt es noch weitere Verbesserungen?

Ja. Sparer kommen im Schadens...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 454 Wörter (3246 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.