Türken wegen möglicher Spionage festgenommen

Karlsruhe. Wegen Spionageverdachts hat die Bundesanwaltschaft drei türkische Staatsangehörige in Hessen und Nordrhein-Westfalen festnehmen lassen. Das Trio soll für einen türkischen Nachrichtendienst gearbeitet haben, wie die Strafverfolgungsbehörde am Donnerstag mitteilte. Muhammed Taha G. und Göksel G. wurden demnach am Mittwoch am Flughafen Frankfurt am Main, Ahmet Duran Y. ebenfalls am Mittwoch an seinem Wohnort in Nordrhein-Westfalen verhaftet. Die Türken sitzen seit Donnerstag in Untersuchungshaft. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung