Wilfried Neiße 20.12.2014 / Berlin / Brandenburg

AfD redete fast so wie die NPD

Ministerpräsident Woidke verspricht Asylbewerbern den Schutz durch den Staat

In der Universität Viadrina singt ein Chor der Kulturen und der Ministerpräsident bescheinigt Brandenburg eine wehrhafte Demokratie.

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat auch in Brandenburg schneller als erwartet ihre bürgerliche Maske fallen lassen. Wie das Auftreten der AfD im Landtag zeige, »ist sie in der Ausländerpolitik klar extremistisch«. Das sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Freitag bei seinem Jahresendpressegespräch im Potsdamer Restaurant »Loft«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: