Zentralrat der Juden nimmt Muslime in Schutz

Schuster: Angst vor islamistischem Terror instrumentalisiert, um ganze Religion zu verunglimpfen / Mazyek: Muslime verurteilen radikale Auswüchse selbst

Berlin. Angesichts islamfeindlicher Proteste der rechten »Pegida«-Bewegung nimmt der Zentralrat der Juden die Muslime in Deutschland in Schutz. Die Angst vor islamistischem Terror werde instrumentalisiert, um eine ganze Religion zu verunglimpfen, sagte der Zentralratsvorsitzende Josef Schuster der »Welt«. »Das ist absolut inakzeptabel.« Die Vorstellung, Deutschland drohe ein islamischer Staat zu werden, sei »absurd«.

Seit Wochen folgen Tausende Menschen in Dresden Demonstrationsaufrufen einer rassistischen und islamfeindlichen Bewegung namens »Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« - kurz »Pegida«. Sie protestieren gegen eine angebliche Islamisierung des Abendlandes und fordern eine schärfere Asylpolitik. »Pegida« hat mittlerweile Ableger...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 359 Wörter (2565 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.