Werbung

Neukölln: Integration wird besser finanziert

Für Integrationsprojekte für Zuwanderer aus Südosteuropa kann der Bezirk Neukölln im kommenden Jahr mehr Geld ausgeben: Rund 460 000 Euro kommen 2015 aus Bundesmitteln und aus dem Berliner Aktionsplan zur Einbeziehung ausländischer Roma. Das teilte das Bezirksamt am Montag mit. Damit will der Bezirk Kindern bessere Zukunftschancen bieten - viele von ihnen stammen aus Roma-Familien. Verwendet werden soll das Geld etwa für Sprachangebote, die Unterstützung von Eltern und Lehrern und für die Stadtteilmütter. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen