Werbung

Vier Tote und mehr als 40 Verletzte bei Busunfall in Hessen

Reisebus stürzte auf der A4 nach Kollision mit Pkw die Böschung hinab und überschlug sich / Pkw-Fahrer hatte zuvor offenbar Kontrolle über sein Fahrzeug verloren

Bad Hersfeld. Bei einem Busunfall auf der Bundesautobahn A4 in Osthessen sind Polizeiangaben zufolge am Dienstag mindestens vier Menschen getötet und mehr als 40 verletzt worden. Reiseveranstalter war ein Unternehmen aus der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen (Rhein-Pfalz-Kreis), das den Bus von einer Firma in Baden-Württemberg gemietet hat, teilte eine Sprecherin des Veranstalters mit.

Der Bus hat sich ersten Erkenntnissen zufolge überschlagen, kam aber auf den Rädern wieder zum Stehen. »Ob sich noch Personen unter dem Fahrzeug befinden, wird aktuell geklärt«, teilte die Polizei mit.

Offenbar löste ein Autofahrer die Katastrophe aus: Der Wagen kam zwischen dem Autobahndreieck Kirchheim und der Anschlussstelle Bad Hersfeld in Fahrtrichtung Osten ins Schleudern und prallte gegen den Bus. Der Busfahrer verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Bus habe eine Leitplanke durchbrochen und sei etwa 50 Meter eine Böschung hinuntergestürzt, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Mehrere Feuerwehren aus umliegenden Landkreisen sowie weitere Retter wurden alarmiert. Am Mittag landeten der Polizei zufolge fünf Rettungshubschrauber auf der vollständig gesperrten Autobahn. Die Helfer richteten für die Opfer eine Betreuungsstelle ein. Agenturen/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln