Werbung

Weniger Autodiebstähle

Potsdam. Von Januar bis Juni wurden in Brandenburg rund 1700 Autodiebstähle registriert. Das sind nach Angaben des Polizeipräsidiums etwa 10,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die meisten Diebstähle wurden in Dahme-Spreewald, Oder-Spree und Cottbus gemeldet. Die rückläufige Tendenz führt die Polizei unter anderem auf die stärkere Zusammenarbeit mit polnischen Behörden zurück. So wurde im November 2013 das »Joint Investigation Team« gegründet. Die gemeinsame Ermittlungsgruppe konnte unter anderem eine Schieberbande fassen werden, auf deren Konto mindestens 175 Autodiebstähle in Deutschland gehen sollen. Die Staatsanwaltschaft Zielona Gora bereitetn derzeit die Anklage vor.

Auch die Ermittler der »Soko Grenze« kooperieren stärker mit polnischen Kollegen. Aufgrund dieser Zusammenarbeit gelang es Ende November, die drei Köpfe einer anderen Bande auf frischer Tat in Frankfurt (Oder) festzunehmen. 60 Diebstähle konnten dieser Bande bisher nachgewiesen werden, davon 44 in Brandenburg. Geklaut wurden Dieselfahrzeuge deutscher Fabrikation.

Abgenommen hat auch der Diebstahl von Kfz-Kennzeichen, mit dem der Autoklau vorbereitet wird. Im ersten Halbjahr 2014 wurden 1457 Fälle gemeldet. Das sind 14 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln