Angriffe auf Asylheime häufen sich

Thüringer LKA: Zahl hat sich 2014 verdreifacht

Erfurt/Suhl. Die Thüringer Flüchtlingsunterkünfte sind voriges Jahr häufiger Zielscheibe von Angriffen geworden. Laut Landeskriminalamt (LKA) wurden insgesamt neun Anschläge bekannt, die als politisch motiviert eingeschätzt wurden. Ihre Zahl hat sich damit im Vergleich zu 2013 verdreifacht; 2012 wurde ein solcher Übergriff bekannt. In den meisten Fällen sei wegen Sachbeschädigung ermittelt worden, teilte LKA-Sprecherin Tina Büchner der dpa mit.

Betroffen waren etwa Unterkünfte in Suhl, Schmölln, Apolda und gleich drei Mal in Greiz. In Suhl hatten Unbekannte im August versucht, Kabel und das Innere eines Lichtmastes vor dem Gebäude der dortigen Landesaufnahmestelle in Brand zu setzen. Später hatte eine dunkel bekleidete Person mit einem...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.