Letzte ausländische Airline streicht Libyen

Istanbul. Angesichts der eskalierenden Gewalt in Libyen hat Turkish Airlines als letzte ausländische Passagierfluglinie die Flüge in das nordafrikanische Land eingestellt. Die Verbindung zur letzten Destination Misrata sei »bis auf Weiteres« ausgesetzt worden, teilte die türkische Fluggesellschaft am Dienstag mit. »Turkish Airlines betreibt derzeit keine planmäßigen Flüge nach Libyen.« Damit ist das Land auf dem Luftweg nur noch durch die staatliche libysche Fluglinie Afrikija mit dem Ausland verbunden. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln