Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Ein Horrorszenario aufgebaut«

Patientenschützer rügen das Verhalten vieler Medien im Organspende-Fall von Bremerhaven

Nach Berichten über eine mögliche Panne bei der Organentnahme an einer hirntoten Frau in Bremerhaven warnen auch Patientenschützer vor Skandalisierung. Die Ärztekammer untersucht den Fall.

Bremerhaven/Heilbronn. Patientenschützer haben die Medienberichterstattung über den Abbruch der Organentnahme bei einer toten Frau in Bremerhaven kritisiert. Mit Zusätzen in der Überschrift wie »Lebte der Patient noch?« habe etwa die »Bild«-Zeitung schon vor Abschluss der Prüfung des Falles »ein Horrorszenario aufgebaut«, erklärte der Verein »Lebertransplantierte Deutschland« am Donnerstag im baden-württembergischen Bretzfeld. Die »Süddeutsche Zeitung« habe mit ihrer Ti...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.