Werbung

Schmiergeldzahlungen sollen strenger geahndet werden

Berlin. Die Bundesregierung will stärker gegen Korruption bei Geschäftsabschlüssen angehen. Das Bundeskabinett brachte am Mittwoch einen Gesetzentwurf auf den Weg, der unter anderem Schmiergeldzahlungen in der Wirtschaft umfassender als bislang unter Strafe stellen soll. Die Strafbarkeit der Bestechlichkeit und Bestechung im »geschäftlichen Verkehr« soll erweitert werden, das betrifft also Regelungen für Angestellte oder Beauftragte von Firmen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!