Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Bundesrepublik - historischer Schuldner Griechenlands?

Arno Klönne über Reparationen an Hellas und regierungsdeutsche Abwehrlegenden

  • Von Arno Klönne
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Neu ist das Thema nicht, aber im jetzt zu Ende gehenden Kampf um Stimmen in Griechenland kam es wieder zum Vorschein: Hat die Bundesrepublik Deutschland noch Schulden beim griechischen Staat zu begleichen, Folgelasten aus dem Zweiten Weltkrieg? Das Wahlbündnis Syriza vertritt diese Auffassung, die bisher regierende Nea Dimokratia behandelt die Frage sehr zurückhaltend. Verärgert wurde über solche Forderungen in deutschen Medien berichtet, so etwa in BILD , und der Bundesfinanzminister mochte sich nicht mit ihnen beschäftigen.

Der Begriff »Reparation« : Medizinisch bedeutet er Ersatz zerstörter Körperteile. Historisch-politisch geht es um Kompensationszahlungen für Schäden, die eine kriegführende Nation in fremden Landen angerichtet hat, um »Wiedergutmachung« von staatswegen. Dass solche Leistungen von den im Krieg am Ende unterlegenen und besiegten Ländern verlangt werden, liegt nahe. Auch stellt sich dabei die Frage, wer der ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.