Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ablöse und Abstand - was ist erlaubt?

Wohnungssuche

Umziehen geht ins Geld. Kaution, Umzugsunternehmen, Renovierung - und dann will auch noch der Vormieter Bares sehen. Manchmal ist das sogar sein gutes Recht.

Doch welche Ansprüche sind gerechtfertigt, welche nicht? Das Immobilienportal immowelt.de erklärt, ob man auf diese Geldforderung eingehen muss, wann der Vermieter in der Pflicht ist, was der Unterschied zwischen einer Ablöse- und einer Abstandsforderung ist.

Meist kommt es so: Der Mietvertrag für die neue Wohnung ist so gut wie unterschrieben - dann der Schock: Die Vormieter bestehen auf eine Ablöse für ihre gut ausgestattete Küche.

Ablöse vs. Abstand

Fordert der Vormieter eine finanzielle Entschädigung, damit er die Wohnung räumt, handelt es sich um eine Abstandszahlung. Diese ist aber laut Wohnraumvermittlungsgesetz nicht rechtens - ebenso wenig wie eine Vermittlungsgebühr, die so mancher Mieter von Wohnungsinteressenten verlangt.

Von Ablöse spricht man, wenn eine Sache den Eigentümer wechselt. Dabei kann es sich sowohl um eine neu eingebaute Badewanne handeln, die der Vermiete...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.