Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schwere Arbeit, schlechter Lohn

Altenpflegehelferinnen haben nach neuester Untersuchung die niedrigsten Einkünfte

  • Von Silvia Ottow
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Pflegekräfte werden nach einer am Dienstag in Berlin vorgestellten Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit nach wie vor schlecht bezahlt.

Am untersten Ende der Verdienstskala stehen Frauen, die in stationären Eirichtungen als Altenpflegehelferinnen arbeiten - meistens in Teilzeit. Sie verdienen am schlechtesten von denen, die allesamt schlecht verdienen: Pflegerinnen und Pfleger.

Im Osten sind die Löhne niedriger als im Westen und von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Es wird überdurchschnittlich viel in Teilzeit gearbeitet. Frauen verdienen weniger als Männer. Allein Krankenschwestern und -pfleger bekommen mehr als Fachkräfte in anderen Berufen. Der IAB-Studie zufolge erhielt eine Krankenschwester auf einer Vollzeitstelle im Westen Deutschlands 2013 im Durchschnitt 3139 Euro brutto, im Osten ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.