Werbung

Mode-Konzern richtet Zentrale im Umland ein

Hoppegarten. Der Mode-Konzern Clinton Group will seine Europazentrale in Hoppegarten (Märkisch-Oderland) im Sommer in Betrieb nehmen. Ende Januar solle der Innenausbau des 55 000 Quadratmeter großen Neubaus am Konzernstandort beginnen, teilte ein Sprecher mit. Die Rohbauten seien fast abgeschlossen. Die Investition koste rund 57 Millionen Euro. Das Land Brandenburg fördere das Vorhaben mit etwa 16 Millionen Euro. Dadurch würden 100 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Das 1993 gegründete Unternehmen Clinton Großhandels-GmbH führt die Modemarken Camp David und Jay-Pi für Männer und Soccx für Frauen. In Hoppegarten, am östlichen Rand von Berlin, sind die Bereiche Design, Vertrieb auf nationaler und internationaler Ebene, Marketing, Lager und Logistik konzentriert, hieß es. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!