Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Mode-Konzern richtet Zentrale im Umland ein

Hoppegarten. Der Mode-Konzern Clinton Group will seine Europazentrale in Hoppegarten (Märkisch-Oderland) im Sommer in Betrieb nehmen. Ende Januar solle der Innenausbau des 55 000 Quadratmeter großen Neubaus am Konzernstandort beginnen, teilte ein Sprecher mit. Die Rohbauten seien fast abgeschlossen. Die Investition koste rund 57 Millionen Euro. Das Land Brandenburg fördere das Vorhaben mit etwa 16 Millionen Euro. Dadurch würden 100 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Das 1993 gegründete Unternehmen Clinton Großhandels-GmbH führt die Modemarken Camp David und Jay-Pi für Männer und Soccx für Frauen. In Hoppegarten, am östlichen Rand von Berlin, sind die Bereiche Design, Vertrieb auf nationaler und internationaler Ebene, Marketing, Lager und Logistik konzentriert, hieß es. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln