Piräus wird nicht chinesisch

Regierung stoppt zwei große Privatisierungsvorhaben - Verkaufsprogramm zuvor ein Flop

Die großen Privatisierungsträume der Troika und früherer griechischer Regierungen haben sich nicht erfüllt. Jetzt wird umgesteuert.

Die neue griechische Regierung will als erste Amtshandlung die Privatisierungspläne für die Öffentliche Elektrizitätsgesellschaft (DEI) auf Eis legen. »Wir werden unverzüglich jede Privatisierung der DEI stoppen«, kündigte Energieminister Panagiotis Lafazanis (SYRIZA) am Mittwoch vor der ersten Kabinettsitzung der neuen Koalition in Athen an. Zudem solle der Verkauf der Betreibergesellschaft des Hafens von Piräus gestoppt werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: