Wikipedia als Waffe

Im Online-Lexikon tobt ein Streit um Sexismus in Videospielen

  • Von Jan Bojaryn
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Millionen gilt Wikipedia als Quelle seriöser Informationen. Doch hinter den Kulissen tobt ein Streit. Dabei geht es um mehr als Sexismus in der Videobranche. Das Online-Lexikon wird zum Schauplatz eines Kulturkrieges.

»Wikipedia ist ein Nachschlagewerk, kein Schlachtfeld.« Diesen frommen Wunsch hat das höchste Schiedskomitee der Lexikon-Webseite vor wenigen Tagen formuliert. Wer aber unter die Motorhaube der Beiträge auf die angehängte »Diskussion« schaut, der weiß: Das Gegenteil stimmt. Die Wikipedia ist ein Schlachtfeld. Das muss sie auch sein. Sie besitzt den Anspruch, objektiv ü...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.