Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Grüne verteidigen Kirchenasyl: Verdient Respekt

Kritik von Göring-Eckardt und Giegold an Position des Bundesinnenministers: Affront gegenüber Menschen, die sich für Flüchtlinge engagieren

Berlin. Grünen-Politiker haben sich deutlich von Äußerungen von Innenminister Thomas de Maizière gegen das Kirchenasyl distanziert. In einem Brief an den CDU-Politiker schreiben Bundestagsfraktionschefin Kathrin Göring-Eckardt und der Europa-Parlamentarier Sven Giegold von einem Affront gegenüber den Menschen, die sich in Kirchengemeinden für Flüchtlinge engagierten. »Mit Befremden« haben man die Position des CDU-Ministers aufgenommen, heißt es in dem Brief.

Die »prinzipielle und fundamentale« Ablehnung der Möglichkeit für Asylsuchende, in einem Kirchenraum Zuflucht und Schutz zu finden und so eine erneute Prüfung ihres Falles zu ermöglichen, sei »nicht nur ein Affront gegenüber den vielen für Flüchtlinge und Asylsuchende engagierten Menschen in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen. Sie widersp...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.