Simon Poelchau 11.02.2015 / Ausland

Der Löwenanteil liegt in der öffentlichen Hand

Besonders bei anderen Staaten der Eurogruppe, der EZB und dem Internationalem Währungsfonds hat Griechenland Schulden

Insgesamt 320 Milliarden Euro hat Griechenland an Schulden. Auf Grund der Hilfspakete ist nur noch ein Bruchteil davon in den Händen privater Gläubiger.

Ab Mittwoch sind griechische Banken im Krisenmodus. Denn die Europäische Zentralbank (EZB) akzeptiert nun keine griechischen Anleihen mehr als Sicherheit. Damit bekommen die Geldhäuser des Krisenstaates ein riesiges Liquiditätsproblem, da sie sich so kein frisches Geld mehr bei der EZB leihen können - über 50 Milliarden Euro soll ihnen deswegen fehlen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: