Werbung

»Helfen, noch etwas zu retten«

Nach Brand in Moskau

Deutschland will Russland bei der Wiederherstellung der Bibliothek der Russischen Akademie der Wissenschaften helfen, die Ende Januar bei einem Brand schwer beschädigt wurde. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) bot am Dienstag in Berlin auch die Entsendung von deutschen Experten an. »Auch in politisch schwierigen Zeiten dürfen wir die kulturellen Brücken zwischen Deutschland und Russland nicht kappen«, sagte der SPD-Politiker. »Bibliotheken sind ein Inbegriff des Gedächtnisses einer Nation. Wo wir helfen können, noch etwas zu retten, wollen wir dies tun.«

Die Bibliothek in Moskau mit ihren mehr als 14 Millionen Büchern gilt als eine der wichtigsten Buch- und Dokumentensammlungen in Europa. Das 1918 begründete Archiv verfügt auch über historische deutsche Bücher, die die Sowjetarmee 1945 als Beutekunst verschleppt hatte. Nach vorläufigen Angaben wurden bei dem Brand mehr als 1,5 Millionen Dokumente zerstört oder schwer beschädigt. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln