Werbung

Toter beim Protest gegen Gasprojekt in Peru

São Paulo. Bei Protesten gegen die Förderung von Erdgas im Südwesten Perus ist es zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Dabei wurde ein Demonstrant getötet, wie die peruanische Staatsanwaltschaft bestätigte. Mindestens acht weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Schon seit Monaten protestieren Ureinwohner der Gemeinschaft der Achuar in der Stadt Pichanaki, rund 270 Kilometer südöstlich von Lima, gegen Gasförderprojekte der argentinischen Firma Pluspetrol. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!