Werbung

Papst: Keine Kinder zu bekommen, ist egoistisch

Rom. Papst Franziskus hält gewollte Kinderlosigkeit für Egoismus. »Keine Kinder zu haben, ist eine egoistische Wahl, mit Kindern verjüngt sich das Leben und bekommt Energie«, sagte das Oberhaupt der Katholiken bei seiner Generalaudienz am Mittwoch in Rom. Einige europäische Gesellschaften seien »trübselig«, weil Kinder als Last angesehen würden. Kinder seien ein Geschenk, kein »Problem der Reproduktionsbiologie« und kein Mittel zur Selbstverwirklichung. »Ein Kind liebt man, weil es Kind ist: Nicht weil es schön ist, oder so ist oder so, nein, weil es ein Kind ist«, sagte der Papst. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!