Oliver Kern 19.02.2015 / Sport

Zu Besuch bei Skiverrückten

Die Skiweltmeisterschaften in Falun erwarten mehr als 200 000 Fans in Südschweden

Zum vierten Mal tragen Langläufer und Skispringer ihre WM in Falun aus. Die deutschen Sportler hoffen wie die Gastgeber auf mehr Medaillen als beim letzten Mal.

Es liegt Schnee in Falun, und die Vorhersagen lassen hoffen, dass es weiß bleibt in Südschweden. Eine Wiederholung von 1974 müssen die Organisatoren der an diesem Donnerstag beginnenden Nordischen Skiweltmeisterschaften also nicht befürchten. Bei jener Ausgabe war es tagelang zu warm, und ein weißes Band zog sich durch die immer grüner werdende Landschaft. Dabei hätten die deutschen Skiläufer wohl nichts gegen eine andere Parallele zur WM vor 41 Jahren. Im Sog von Langläufer Gerhard Grimmer, Springer Hans-Georg Aschenbach und Kombinierer Ulrich Wehling wurde die Mannschaft der DDR zur erfolgreichsten Skination der Welt - eine Leistung, die weder davor noch danach einer deutschen Mannschaft gelang.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: