Soabi und Marsel dürfen in Israel kandidieren

Jerusalem. Die Palästinenserin Hanan Soabi und der rechtsextreme jüdische Aktivist Baruch Marsel dürfen bei Israels Parlamentswahlen in einem Monat doch antreten. Das Höchste Gericht in Jerusalem hob eine Entscheidung des Zentralen Wahlkomitees auf, die beiden Politiker von der Kandidatur auszuschließen. Das Gericht teilte die Entscheidung mit, ohne sie zu begründen. Beide sind israelische Staatsbürger. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung