Werbung

USA und Südkorea kündigen mehrwöchige Militärübungen an

Seoul. Ungeachtet der Proteste aus Nordkorea wollen die Streitkräfte Südkoreas und der USA wie geplant ab März ihre jährlichen fast zweimonatigen Manöver abhalten. Dies teilte das gemeinsame Truppenkommando am Dienstag mit. Das Kommando wies Vorwürfe zurück, die Frühjahrsübungen dienten der Vorbereitung eines Angriffs. Es gehe um die Bereitschaft der Truppen und die Stärkung der Allianz. Im Januar hatte Nordkorea einen Verzicht auf neue Atomwaffentests angeboten, falls die USA ihre Militärmanöver mit Südkorea aussetzen. Washington lehnte das Angebot ab. dpa/nd Kommentar Seite 4

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!