Werbung

Festnahmen in Kuba vor Gesprächen mit USA

Havanna. Kurz vor neuen Verhandlungen zwischen Kuba und den USA haben kubanische Dissidenten über Übergriffe gegen Oppositionelle geklagt. Am Wochenende seien landesweit mehr als 200 Personen vorübergehend in Gewahrsam genommen worden, sagte ein Sprecher der Kubanischen Kommission für Menschenrechte und Nationale Versöhnung am Montag in Havanna. Kuba und die USA hatten Ende 2014 angekündigt, dass sie ihre Beziehungen nach mehr als 50 Jahren normalisieren wollen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!