Werbung

Vorschlag zur Güte?

Rostocker Volkstheater

Im Streit um die Zukunft des Rostocker Volkstheaters liegt kurz vor der entscheidenden Abstimmung in der Bürgerschaft ein neuer Vorschlag vor. Laut dem von den Fraktionen SPD, CDU, Grüne und »Für Rostock« vorgelegten Papier soll ein »funktionelles« Theater mit vier Sparten entstehen: Schauspiel und Konzertwesen arbeiten eigenständig, Musik- und Tanztheater kooperieren mit anderen Bühnen. Nach Worten von Sybille Bachmann vom Rostocker Bund bedeutet dieses Papier letztlich, dass zwei Sparten geschlossen werden, Entlassungen seien möglich, zudem werde auf Bürgerbeteiligung verzichtet. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!