Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Treffen vor der Einigungsstelle

Der Handelskonzern Globus steht in der Kritik / Engagierte Betriebsräte und Gewerkschaften werden bekämpft

  • Von Jörg Meyer
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Ein befristet Beschäftigter geht vor Gericht. Ihm sei ohne Angaben von Gründen gekündigt worden. Globus gibt sich sozial, aber auf wessen Kosten?

Große Freude: Anfang Februar erhielt die Globus SB-Warenhaus Holding zum dritten Mal den »Fruchthandel Magazin Retail Award«, wurde zum Handelsunternehmen mit der »besten und beliebtesten Obst- und Gemüseabteilung Deutschlands« gewählt. Michael S. hat dagegen keinen Grund zu feiern. Er war bei Globus in Rostock-Roggentin auf 450-Euro-Basis befristet beschäftigt, bis ihm das Unternehmen kündigte. Sein Vertrag begann am 17. Oktober 2014, die Probezeit endete, bis zum 16. April hätte er bei »Obst und Gemüse« arbeiten können; Regale auffüllen, einsortieren, angeditschtes Obst aussortieren. Es habe sogar ein informelles Gespräch über eine mögliche Entfristung mit der Personalabteilung gegeben. Kurz darauf kam die fristgerechte Kündigung zum 28. Februar.

Um den Einzelhandel kümmert sich die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Der ist Globus schon länger ein Dorn im Auge. Vor gut zwei Jahren wurde öffentlich, dass der Konzern in groß...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.