Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Giffey als Neuköllner Bezirksbürgermeisterin nominiert

Bildungsstadträtin Franziska Giffey von der SPD soll nach dem Willen ihrer Partei neue Bezirksbürgermeisterin in Neukölln und damit Nachfolgerin von Heinz Buschkowsky werden. Ein Kreisparteitag bestimmte die 36-jährige Kreisvorsitzende am Montagabend mit großer Mehrheit zur Kandidatin für die Wahl in der Bezirksverordnetenversammlung am 15. April. Sie bekam 75 der 79 Stimmen, wie die SPD mitteilte. Buschkowsky (SPD) tritt zum 1. April aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig zurück. Er war bis Herbst 2016 gewählt worden. Die Verwaltungs- und Politikwissenschaftlerin Giffey betonte in der Mitteilung, Bildung und Integration als zentrale Themen mitzunehmen. Ihr Nachfolger als Bildungsstadtrat soll nach dem Willen der SPD der stellvertretende Kreisvorsitzende Jan-Christopher Rämer (34) werden. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln