»Solidarity, not Charity« – Auf dem Weg zu einem neuen Gewerkschaftsinternationalismus

  • Von Florian Hoellen
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Welche Organisationsformen werden gebraucht, um die Interessen der vielfältig fragmentierten Arbeiterklasse durchzusetzen und so die global organisierte Macht des Kapitals herauszufordern? Diese Frage diskutierten viele Partner der internationalen RLS-Büros und weitere befreundete Gewerkschafter_innen aus Brasilien, Mexico, Costa Rica, Argentinien, Indien, Burkina Faso, Guinea, Tunesien, der Türkei, Kroatien und Deutschland im Rahmen des RLS-Workshops »Modes of Organising Global Labour Solidarities«. Das Spektrum reichte von der dreiköpfigen Delegation des globalen Gewerkschaftsdachverbands IndustriALL (geleitet vom Beigeordneten Generalsekretär Fernando Lopes) bis zu der alternativen kroatischen Gewerkschaft Novi Sindikat mit knapp 4.000 Mitgliedern. Von deutscher Seite nahmen u.a. Kolleg_innen der Jungen GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft), der Hans-Böckler-Stiftu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 374 Wörter (2852 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.