Kirchner gibt Dokumente zu Falklandkrieg frei

Buenos Aires. Argentinien gibt seine geheimen Dokumente zum Falklandkrieg mit Großbritannien frei. Präsidentin Cristina Kirchner sagte am Donnerstag , sie habe die Aufhebung der Geheimhaltung der Dokumente angeordnet. Kirchner sprach bei einer Gedenkfeier zum Beginn des kurzen Krieges vor 33 Jahren. Damals ließ die frühere Militärführung die von Argentinien »Malvinas« genannte Inselgruppe im Südatlantik besetzen. Anschließend eroberten britische Truppen das Überseegebiet zurück. Etwa 1000 argentinische und britische Soldaten wurden bei den Kampfhandlungen getötet. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung