Im Schloss Merseburg hat es gewackelt

Region Halle-Leipzig von Erdbeben heimgesucht

  • Von Rochus Görgen, Leipzig
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Eines der stärksten Erdbeben in Ostdeutschland seit Jahrzehnten hat am Donnerstag die Region Halle-Leipzig erschüttert. Im internationalen Vergleich war es mit einer Stärke von 3,3 bis 3,6 allerdings eher leicht, Schäden wurden nicht bekannt. Im Schloss Merseburg, Sitz der Verwaltung des Saalekreises, habe es leicht gewackelt, berichtete das Amt. In Leipzig vibrierten nach Angaben der »Leipziger Volkszeitung« Computer und Gläser im Schrank. Das Beben machte sich auch in Thüringen bemerkbar.

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt berichtete von einer Erschütterung der Stärke 3,6 gegen 8.38 Uhr. Das Epizentrum habe rund 15 Kilometer süd...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 316 Wörter (2194 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.