Aktionstag gegen Freihandel

Unter dem Motto »Mensch und Umwelt vor Profit« rufen international Organisationen und Gruppen für diesen Samstag zu Protesten auf, »um die Freihandels- und Investitionsabkommen zu stoppen und eine Wirtschaft zu fördern, die den Menschen und der Umwelt dient«. Allein in Deutschland sind nach Angaben des globalisierungskritischen Netzwerkes Attac in mehr als 120 Städten Kundgebungen und Aktionen geplant, international sind es über 500. Eine Auswahl:

Berlin ab 12 Uhr: Lobbytour gemeinsam mit LobbyControl, PowerShift und dem Gen-ethischen Netzwerk, um die Einflüsse von Unternehmenslobbyisten auf die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU (TTIP) zu erkunden. Start am Pariser Platz/Brandenburger Tor.

Berlin ab 16 Uhr: Kundgebung und Menschenkett...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 342 Wörter (2563 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.