Werbung

UN-Beauftragte kritisiert Atommächte

New York. Wenige Tage vor Beginn einer UN-Konferenz zum Atomwaffensperrvertrag hat die UN-Abrüstungsbeauftragte Angela Kane fehlendes Engagement der Atommächte beklagt. Es gebe »einen Stillstand auf dem Weg zu einer atomwaffenfreien Welt«, sagte die deutsche UN-Diplomatin in New York. »Die Atomwaffen-Staaten halten sich nicht an ihren Teil der Abmachung.« Die Staaten ohne Atomwaffen seien zunehmend unzufrieden über fehlende Fortschritte bei der Abrüstung. Sie müssten nun ein Signal erhalten, »dass sie ernst genommen werden«, forderte Kane. AFP/nd Kommentar Seite 4

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!