UN-Beauftragte kritisiert Atommächte

New York. Wenige Tage vor Beginn einer UN-Konferenz zum Atomwaffensperrvertrag hat die UN-Abrüstungsbeauftragte Angela Kane fehlendes Engagement der Atommächte beklagt. Es gebe »einen Stillstand auf dem Weg zu einer atomwaffenfreien Welt«, sagte die deutsche UN-Diplomatin in New York. »Die Atomwaffen-Staaten halten sich nicht an ihren Teil der Abmachung.« Die Staaten ohne Atomwaffen seien zunehmend unzufrieden über fehlende Fortschritte bei der Abrüstung. Sie müssten nun ein Signal erhalten, »dass sie ernst genommen werden«, forderte Kane. AFP/nd Kommentar Seite 4

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln