Fusion von Kabelgiganten in USA droht zu scheitern

New York. Die Megahochzeit der US-Kabelgiganten Comcast und Time Warner Cable (TWC) droht zu scheitern. Comcast wolle sein Übernahmeangebot vor dem Hintegrund des Gegenwinds von US-Behörden zurückziehen, berichtete der Finanzdienst Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Nach dem Justizministerium habe sich in dieser Woche auch die Aufsichtsbehörde FCC ablehnend gezeigt. Die 45 Milliarden Dollar (42 Milliarden Euro) schwere Übernahme hängt wegen kartellrechtlicher Bedenken in der Schwebe. Comcast ist der größte US-Kabelfernseh-Anbieter, TWC die Nummer zwei. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung